Beispielhafter Minddogaufbau

Melanie Denizet ist zertifizierte Minddog-Trainerin und bietet sonntagnachmittags Minddog an. Aber was genau ist Minddog? 

„Minddog stellt eine besondere, dialogische Führung im Mensch-Hund-Team dar. Diese Form des Trainings ist für die Mehrheit unserer Hunde eine sinnvolle Art der körperlichen und geistigen Ausbalancierung. Im Minddogtraining finden Menschen und Hunde wieder zu einem freundlichen Team und zueinander.“

(Nadia Winter, www.minddog.training)

Bei Minddog arbeiten wir in Ruhe mit Mensch-Hund-Teams am Kreis. Durch verschiedene Aufgaben aus z.B. Balance und Konzentration, wird nicht nur das Körperbewusstsein des Hundes gestärkt, sondern auch die Kommunikation und Zusammenarbeit von Mensch und Hund gefördert. Minddog ist für viele Hunde geeignet, dabei ist es egal ob ein Hund ruhige oder gar verhaltensoriginelle Charaktereigenschaften mitbringt.

Für das Training benötigt ihr:
– viele, kleine, weiche Leckerlies
– einen Klicker, am besten mit Handschlaufe, Markerwort ist auch möglich (sollte beides unbekannt sein, dann bauen wir dieses auf)
– breites Halsband/Geschirr und Leine
– ggfs Decke für die Pause (die Hunde werden nicht ins Auto gebracht in der Pause)

Grundsätzlich arbeiten mehrere Hunde an verschiedenen Stationen gleichzeitig am Kreis. Ist das mit einem Hund nicht möglich, finden sich auch Alternativen.

Gruppengröße:
ca. 3-6 Mensch-Hund-Teams.